Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
06.12.2014 Stefan Limmer

Infineon im Aufwind: Bullenwoche für den DAX-Titel

-%
Infineon

Mit einem Plus von fast acht Prozent in der vergangenen Woche führte die Infineon-Aktie die Gewinnerliste im DAX an. Für gute Stimmung sorgten Nachrichten eines US-Konkurrenten, positive Analystenstimmen und auch die Charttechnik bei dem DAX-Titel.

Der Halbleiterkonzern Microchip Technologies sieht eine Belebung des Geschäfts und hob das untere Ende der Gewinnprognosen für das dritte Geschäftsquartal an. Nachdem sich Infineon vor Kurzem pessimistisch zu den Aussichten für das kommende Jahr äußerte, nahmen dies Marktteilnehmer als Indiz, dass der Ausblick zu konservativ war. Auch für Tim Wunderlich von Hauck & Aufhäuser ist der Halbleitertitel weiter ein klarer Kauf. Das Kursziel für Wunderlich liegt weiterhin bei 9,50 Euro. Die angehobenen Geschäftsziele von Microchip für das laufende Quartal signalisierten laut Wunderlich, dass die jüngste Schwächephase der Halbleiterbranche bereits überwunden ist.

Mit Vollgas

Mit dem Ausbruch über die 8,21-Euro-Marke wurde in der letzten Woche ein frisches Kaufsignal ausgelöst. Mittlerweile notiert die Infineon-Aktie am nächsten Widerstand bei 8,50 Euro. Darüber wäre Platz bis 8,80 Euro. Wie DER AKTIONÄR bereits mehrfach betont hat, sollten sich Anleger nicht von dem angekündigten schwachen Auftaktquartal verunsichern lassen und investiert bleiben.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0