10.04.2015 Stefan Limmer

Infineon-Aktie: Die neueste Analysteneinschätzung

-%
Infineon
Trendthema

Die Infineon-Aktie zählt seit Monaten zu den stärksten Werten im DAX. In einem positiven Gesamtmarktumfeld ist der Titel am Freitag auf ein neues Hoch ausgebrochen. Auch die Analysten sind weiterhin zuversichtlich.

Die britische Investmentbank Barclays bestätigte in der jüngsten Studie das „Overweight“-Rating. Andrew Gardiner erhöhte das Kursziel für die Chipaktie von 11,50 auf 12,50 Euro. „Die Anleger dürften den Fokus zunehmend auf die wachstumsträchtigen Technologien richten“, so der Analyst in der Studie. Für den Halbleiterhersteller Infineon spreche das fortgesetzte strukturelle Wachstum, welches durch positive Währungseffekte gestützt werde. Zudem sei die Aktie attraktiv bewertet. Mit der positiven Einschätzung steht Gardiner nicht alleine da. Von insgesamt 35, durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten, empfehlen 14 die Infineon-Aktie zum Kauf. 17 empfehlen den Wert zu halten und nur vier votieren zum Verkauf.

Mit Vollgas

Wie bereits mehrfach vom AKTIONÄR darauf hingewiesen, dürfte mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 11,50 Euro nun weitere Käufer angelockt werden. Investierte Anleger bleiben dabei. Steigende Kurse sind auch fundamental gerechtfertigt. Das Geschäft läuft wie am Schnürchen. Mit einem 2015er-KGV von 20 ist auch die Bewertung der Aktie aufgrund der hohen Wachstumsaussichten von nicht zu teuer.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4