14.02.2019 Thomas Bergmann

Immobilien-Perle mit Hammerzahlen - so viel Potenzial hat die Aktie noch

-%
Deutsche Konsum REIT
Trendthema

Die Deutsche Konsum REIT (DKG) hat heute ihren Bericht zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 veröffentlicht. Die Zahlen sind richtig gut ausgefallen und sollten der Aktie als Sprungbrett für steigende Kurse dienen. In diesem Zusammenhang lohnt ein Blick auf den Konkurrenten DEFAMA.

Rolf Elgeti hat bisher vieles richtig gemacht in seinem Leben. Auch mit der von ihm gegründeten DKG ist er auf einem guten Weg. Das auf Einzelhandelsimmobilien fokussierte Unternehmen steigerte alle Kennzahlen im Berichtszeitraum teilweise deutlich. Herrausragend ist die Erhöhung der Funds from Operations (FFO) um 84 Prozent auf 6,3 Millionen Euro.

Quellen: Unternehmen

Hohe stille Reserven

Der Aufschlag auf den NAV von 8,18 Euro pro Aktie erscheint mit 36 Prozent sehr hoch, ist aber in diesen Niedrigzinszeiten normal. Das zeigt auch der Vergleich mit dem - wesentlich kleineren - Konkurrenten DEFAMA, der sogar ein Agio von 49 Prozent vorweist. Einer der Gründe für diese Entwicklung sind die hohen stillen Reserven im Portfolio. Die Rendite im DKG-Portfolio liegt bei 8,5 Prozent (Faktor 11,7). Wenn Elgeti die 109 Objekte einzeln verkaufen würde, käme er wahrscheinlich auf einen Faktor zwischen 15 und 18.

Tolle Arbeit!

Elgeti macht bei der DKG einen hervorragenden Job. Die Aktie wird keine Performance-Rekorde aufstellen, sollte aber im Schnitt 15 bis 20 Prozent pro Jahr bringen.