12.05.2020 Michel Doepke

Hexagon Composites: Spannender Wasserstoff-Deal – wann erwacht die Aktie aus der Lethargie?

-%
Hexagon Composites

Fast schon regungslos notiert die Aktie des norwegischen Spezialisten für Hochdruckbehälter und -systeme seit Wochen seitwärts. Es braucht Impulse, um Hexagon Composites wieder anzutreiben. Selbst die Vereinbarung eines Joint Ventures mit der chinesischen Cimc Enric, einem Hersteller von Energieausrüstung, verpufft. Dabei hat es der Deal in sich.

Gemeinsam soll die Bereitstellung sicherer und kosteneffizienter Speicherlösungen für Wasserstoff sowohl in Fahrzeugen als auch auf Anhängern gewährleistet werden. Damit baut Hexagon Composites die Präsenz auf dem wachstumsstarken chinesischen Markt aus.

Hexagon Composites

Doch damit nicht genug: Hexagon Composites und Cimc Enric wollen auch den südostasiatischen Markt aufrollen. Für das dritte Quartal 2020 wird der Abschluss der Transaktion erwartet. Bis 2021 soll die Partnerschaft dann den Betrieb aufnehmen.

Hexagon Composites
Hexagon Composites (WKN: 904953)

Hexagon Composites konnte zuletzt mit einem durchweg positiven Newsflow punkten. Wie stark die Corona-Krise das operative Geschäft belastet, dürfte sich am 20. Mai zeigen. Dann legen die Norweger die Zahlen zum ersten Quartal 2020 vor. Mutige Anleger greifen den Ergebnissen vor und legen sich die spannende Aktie ins Depot. Der Stopp sollte bei 1,85 Euro belassen werden.