Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
08.10.2021 Martin Mrowka

Herbstferien! Fraport erwartet Ansturm von Reisenden

-%
Fraport

Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen starten heute in die zweiwöchigen Herbstferien. Viele Reisende zieht es nach der Entspannung in Sachen Corona wieder per Flugzeug in die Ferne. Der Flughafen-Betreiber Fraport rechnet deshalb mit Engpässen. Die Fraport-Aktie verteidigt im MDAX ihr hohes Niveau.

Nachdem die pandemische Entwicklung in den vergangenen Monaten auch Reiseerleichterungen brachte, zieht es viele Reisende wieder per Flugzeug in die Ferne. Klassische Sonnenziele auf den Balearen und Kanaren sowie in Griechenland, Portugal, in der Türkei und Karibik sind besonders gefragt. Fraport rechnet am größten deutschen Flughafen an den aufkommensstärksten Reisetagen rund um die Ferienwochenenden mit jeweils bis zu 130.000 Fluggästen.

In den Tagesspitzen könne es beim Check-in und an der Sicherheitskontrolle sowie bei der Ein- und Ausreise zu Wartezeiten kommen, heißt es von Fraport. Davon sei phasenweise auch die Gepäckausgabe bei der Reiserückkehr betroffen. Reisenden rät der Flughafenbetreiber zu einer sorgfältigen Reisevorbereitung, insbesondere sich über die vielfältigen Corona-Sonderregelungen zu informieren.

Derweil haben zwei Analysehäuser ihre Kursziele für die Fraport-Aktie erhöht. Die Investmentbank Kepler Cheuvreux erwartet nun 81 Euro statt 72 Euro. Die Papiere des Flughafenbetreibers sind der Favorit der Analystin Ruxandra Haradau-Doser im Bereich Airlines & Airports. In puncto Erholung des Flugverkehrs dürften sie die Konkurrenz abhängen, so die Analystin. Ihre Einstufung lautet: "Buy".

Auch die Deutsche Bank hat das Kursziel für Fraport angehoben, wenn auch nur leicht von 74 auf 76 Euro. Trotz der zuletzt bereits robusten Kursentwicklung der europäischen Flughafenbetreiber- und Infrastruktur-Aktien sehe sie bei einigen von ihnen noch Aufwärtspotenzial, schrieb Analystin Siobhan Lynch in einer Branchenstudie. Ihre "Top Picks" im Sektor sind weiterhin Fraport, Vinci und Aena.

Die Fraport-Aktie hält sich in uneinheitlichem MDAX-Umfeld am Freitag-Nachmittag wenig verändert bei gut 59 Euro.

Fraport (WKN: 577330)

Auch wenn sich die Situation in vielen Staaten entspannt hat – die Reisebranche bleibt im Griff der Corona-Pandemie. Die Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen haben sich verbessert, liegen aber weiterhin unterhalb der 2019er-Zahlen. DER AKTIONÄR hatte Fraport Anfang Juni mit einem Kursziel von 80 Euro zum Kauf empfohlen. Die MDAX-Aktie bleibt haltenswert.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Fraport - €