10.01.2014 Stefan Limmer

Gute Aussichten für Lufthansa – Aktie hebt ab

-%
DAX
Trendthema

Die Papiere von Lufthansa katapultieren sich am Freitag an die Spitze der Gewinnerliste im DAX. Für Aufwind sorgt der Ausblick der Fluglinie. Trotz Sonderaufwendungen für das Sparprogramm Score will die Kranichairline für das Geschäftsjahr 2013 laut Finanzchefin Simone Menne einen operativen Gewinn von 600 bis 700 Millionen Euro ausweisen. Bis 2015 soll der operative Gewinn auf 2,3 Milliarden Euro steigen.

 Fallende Treibstoffkosten

2014 dürften geringere Treibstoffkosten als im Vorjahr anfallen, die im Schnitt sinkenden Ticketpreise sollte der Konzern daher gut verkraften können. Der Vorstand geht von einer Kerosinrechnung im Bereich von 6,9 Milliarden Euro aus, rund 200 Millionen Euro weniger als im abgelaufenen Jahr. Die sinkenden Durchschnittskosten für Flugtickets erklärt Lufthansa mit einer Umstrukturierung der Ticketklassen. So verkleinert die Fluggesellschaft in vielen Flugzeugen die Business Class und führt eine aufgewertete Touristenklasse mit dem Namen Premium Economy ein.

Daumen hoch

Die Neuigkeiten gefallen auch den Experten der Credit Suisse. Sie bestätigen in ihrem jüngsten Statement das „Outperform“-Rating für die Aktie. Das Kursziel heben sie von 17,15 auf 19,50 Euro an. Mit dem Kurssprung vom Freitag gelang der Lufthansa-Aktie der Ausbruch über den Widerstand bei 16,00 Euro. Anleger bleiben an Bord.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4