31.05.2019 Markus Bußler

Goldexperte Bußler: Gold, Silber und der Lynas-Wahnsinn

-%
Gold
Trendthema

Der Goldpreis hat sich in den vergangenen Tagen wieder etwas besser entwickelt. Doch bei BNP Paribas ist man sich sicher: Gold wird an der Marke von 1.300 Dollar scheitern. Der starke Dollar, die fehlenden Käufe in den Gold-ETFs und niedrige Inflationserwartungen würden einen Ausbruch über die Marke verhindern. „Das ist bei einem Goldpreis von 1.295 Dollar ein durchaus mutiger Call“, sagt Markus Bußler.

Seiner Ansicht nach kommt der Marke von 1.300 Dollar ohnehin keine allzu große Bedeutung zu. Viel entscheidender für die kurzfristige Entwicklung des Goldpreises sei der Bereich um 1.320 Dollar. Gelingt der Ausbruch, dann dürfte der erste große Widerstandsbereich rund um die Marke von 1.375 Dollar angelaufen werden. Ein Ausbruch ist bislang nicht geglückt, das Hoch notiert noch aus dem Sommer 2016. Gelingt jedoch der Ausbruch, dann wartet auf die Bullen noch eine Bewährungsprobe bei 1.500/1.550 Dollar. „Sollten wir hierüber ausbrechen, dann denke ich nicht, dass wir noch einmal fünf Jahre warten müssen, bis der Goldpreis neue Allzeithochs erreicht.“

Seltene Erden sind zurück

Der Punk – im Sinne von Kurssprüngen, nicht im Sinne des Börsen-Punks wohlgemerkt – geht derzeit bei Lynas ab. Das komplette Thema Seltene Erden war jahrelang in der Versenkung verschwunden, ist jetzt wieder in aller Munde. Selbst die Tagesschau hat bereits darüber berichtet. Der Grund: China könnte Seltene Erden als Druckmittel im Handelsstreit mit den USA einsetzen. China kontrolliert nach wie vor rund 80 Prozent der weltweiten Produktion von Seltenen Erden. Die einzige wirklich ernstzunehmende westliche Antwort heißt Lynas. Die Aktie geht aktuell durch die Decke. Die Preise für Seltene Erden steigen und die Anleger springen wieder auf dieses Thema an.

Weitere Themen in der Sendung sind Kirkland Lake Gold. Der Highflyer der vergangenen Jahre hat sein Aktienrückkaufprogram verlängert, sieht sich aber einer neuen Royalty in Australien ausgesetzt. Außerdem geht es auch um K92 – die Aktie scheint die Schwächephase überwunden zu haben und arbeite sich wieder in Richtung der Hochs. Zwei mögliche Käufer: Newcrest Mining oder auch Freeport McMoRan. Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.