02.03.2015 DER AKTIONÄR

Gold: „Wir werden die 2.000 Dollar sehen. Ganz sicher“

-%
DAX

Der Rückenwind für den Goldpreis währte nur kurz. Die überraschende Zinssenkung in China am Samstag hat den Goldpreis zum Wochenauftakt kurzfristig neue Impulse beschert. Doch im Tagesverlauf schmolzen die Gewinne schnell wieder dahin. „Eine nachhaltige Bewegung ist das noch nicht“, sagt Markus Bußler, Rohstoffexperte beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR.

Dennoch: Langfristig bleibt er weiter sehr optimistisch für den Goldpreis. „Ich bin mir sehr sicher, dass wir die 2.000 Dollar bei Gold sehen werden“, sagt er in der Sendung Bußlers Goldgrube beim Deutschen Anlegerfernsehen. Die langfristigen Faktoren – losgelöst vom finanzpolitischen Umfeld – seien eindeutig. „Die Produktion wird in den kommenden Jahren sukzessive zurückgehen“, sagt er. Seiner Ansicht nach werde das Altgold den Produktionsrückgang der Minen nicht ausgleichen. "In den vergangenen Jahren ist Gold von schwachen in starke Hände gewandert. Diese werden bei dem Kurs nicht verkaufen."

Bei den Einzelaktien geht es diesmal unter anderem um den Silberproduzenten First Majestic Silver. „Sicherlich wachsen hier die Bäume nicht in den Himmel“, sagt Bußler. Dennoch: Die Aktie sei ein sehr, sehr starker Hebel auf den Silberpreis. Welchen Eindruck er nach dem Gespräch mit CEO Keith Neumeyer hat und was er von Buenaventure hält, erfahren Sie gleich hier im Video.

Bußlers Goldgrube finden Sie jetzt auch bei Facebook.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0