26.12.2019 Markus Bußler

Gold und Silber: Es hat begonnen!

-%
Silber
Trendthema

Die Warnung kurz vor Weihnachten kam gerade noch rechtzeitig. Gold und Silber kennen keine ruhige und besinnliche Zeit rund um Weihnachten. Das Setup war explosiv und es spielt genau so aus, wie erwartet: Gold und vor allem Silber starten durch. Gold hat zum ersten Mal seit sechs Wochen die Marke von 1.500 Dollar zurückerobert. Silber attackiert aktuell die Marke von 18 Dollar. Wie bereits mehrfach erwähnt: Silber könnte im kommenden Jahr die große Überraschung werden.

Präsentierten sich Gold und Silber schon stark, so schossen die Minenaktien den Vogel ab. Vor allem die Silberminen gingen durch die Decke. Die Shortattacke, die vor einigen Tagen medienwirksam gegen einen der bekanntesten Silberproduzenten, First Majestic Silver, inszeniert worden ist, lief komplett ins Leere. Die Aktie schoss nach oben und generierte ein Kaufsignal. Wenn dieser Trend anhält und die Short-Seller genötigt werden, ihre Positionen einzudecken, könnte das die Rallye sogar noch einmal verstärken. Lassen Sie es mich so ausdrücken: Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Die Rallye ist noch jung und es wäre nicht das erste Mal, dass die ersten Wochen eines neuen Jahres den Edelmetallen gehören. Doch 2020 könnte in Sachen Performance sogar das gute Jahr 2019 in den Schatten stellen. Gelingt es Silber über das Hoch des vergangenen Jahres im Bereich von 19,50 Dollar ausbrechen, dann sind die Weichen gestellt, dass Silber in den Bereich von 24 bis 26 Dollar vorstoßen kann. Und ja, ich weiß, wie das aus heutiger Sicht klingt. Dennoch: Das ist das, was der Chart signalisiert. Das ist der gleiche Chart, der uns vor Weihnachten verraten hat, dass Gold und Silber im laufenden Jahr noch einiges vor haben.

Silber (ISIN: XC0009653103)

Vor zwei Wochen hatte ich den Lesern des kostenlosen Goldtelegramms geraten, sie sollten einmal über Goldfolio nachdenken. Für diejenigen, die meinem Rat gefolgt sind und vor etwa zwei Wochen eingestiegen sind, hat sich das Jahresabo bereits bezahlt gemacht. Ich darf Ihnen ebenfalls zum Jahreswechsel Goldfolio ans Herz legen: Wenn sich das Setup weiterhin so ausspielt, wie es der Chart impliziert, dann bin ich mir sicher, dass das Goldfolio eine der besten Investitionen ist, die Sie im neuen Jahr tätigen können. Ich plane bereits am Freitag oder am Montag Positionen aufzustocken oder auch neue Aktien ins Depot zu kaufen. Sie seien Sie dabei. Alle Details finden Sie unterwww.goldfolio.de

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0