06.12.2018 Markus Bußler

Gold: Jetzt!?

-%
Gold
Trendthema

Der Goldpreis kann sich zum Handelsauftakt in Nordamerika behaupten. Die Bullen greifen gerade den wichtigen Widerstand im Bereich bei 1.240 Dollar an. Kurz darüber, bei 1.243 Dollar, verläuft zudem die 200-Tage-Linie. Ein Ausbruch über diesen Bereich wäre ein erstes Signal der Bullen. Doch die Entwicklung bei Silber bremst die Euphorie.

Der Silberpreis hinkt der Bewegung einmal mehr hinterher. Während Gold aktuell rund 0,5 Prozent im Plus notiert, liegt Silber nach wie vor marginal im Minus. Die Minenaktien können zwar leicht zulegen. Doch von Euphorie fehlt jede Spur. Natürlich liegt darin auch eine Chance für die Bullen. Angesichts dieser bremsenden Faktoren traut kaum jemand der Aufwärtsbewegung. Und es wäre nicht das erste Mal, dass Gold alle überrascht. Zudem ist es auch nicht ganz ungewöhnlich, dass Gold zu Beginn einer Hausse Silber outperformt.

Die Schwellenländerwährungen zeigten sich zuletzt erholt, der US-Dollar muss einiges seine Stärke einbüßen. All das stützt den Goldpreis. China und Indien standen in den vergangenen Jahren für die größte Nachfrage nach Gold. Eine stärkere Währung dürfte die Nachfrage wieder ankurbeln. Doch es bleibt dabei: Solange 1.240 Dollar (und die 200-Tage-Linie) nicht nachhaltig überwunden werden, sollten Anleger vorsichtig agieren.