19.03.2019 Markus Bußler

Gold: Das ist die Chance!

-%
Gold
Trendthema

Die Konsolidierung hält an. Obwohl der Goldpreis die Marke von 1.300 Dollar zurückerobern konnte, kommt aktuell kein Schwung in den Goldpreis. Das Edelmetall ist gefangen in der Handelsspanne zwischen 1.280 Dollar auf der Unterseite und 1.350 Dollar auf der Oberseite. Doch der Schlüsselwiderstand für die Bullen ist klar definiert: Er liegt bei 1.366/1.375 Dollar, dem Hoch aus dem Sommer 2016.

Jetzt melden sich die Analysten von TD Securities zu Wort und sagen: Die Gold-Bullen müssen sich mit einem Ausbruch über diesen Widerstandsbereich noch ein wenig gedulden. Sie sehen zwar steigende Goldpreise, rechnen aber eher zum Jahresende mit einem Ausbruch des gelben Metalls. Der starke Aktienmarkt und ein gesunder Risikohunger der Anleger würden es dem sicheren Hafen Gold schwer machen, aktuell nach oben auszubrechen.

Die Argumentation überzeugt nicht wirklich. Erinnern wir uns zurück: Die große Goldrallye startete im Jahr 2001/2002 und hielt zunächst bis zur Finanzkriese. Interessanterweise kletterten damals aber Gold und Aktien Hand in Hand nach oben. Wieso sollte also dieses Mal ein starker Aktienmarkt ein Hemmschuh für den Goldpreis sein?

Blickt man auf die Terminmärkte, dann sind dort aktuell sehr moderate Niveaus, die wir sehen. Die großen Spekulanten sind gerade einmal mit knapp 80.000 Kontrakten netto long auf den Goldpreis. Von Euphorie fehlt also jede Spur. Und das ist die beste Voraussetzung, dass es weiter nach oben gehen kann. Aktuell achtet kaum jemand auf Gold – und das ist die große Chance.

Interessant dürfte der morgige Mittwoch werden. Dann trifft sich die US-Notenbank Fed zu ihrer turnusmäßigen Sitzung und wird einen Zinsschritt – oder besser gesagt vermutlich keinen – bekannt geben. Aber der Markt wird wie immer auf den Wortlaut achten. Wie sieht die künftige Zinspolitik aus. Die zuletzt starken Aktienmärkte könnten die Währungshüter durchaus etwas mutiger werden lassen. Bei Gold führen solche Sitzungen häufig zu Turbulenzen.