02.02.2017 Markus Bußler

Gold: 5.000 Dollar? Bleiben Sie auf dem Teppich!

-%
INTEGRA GOLD
Trendthema

Verzeihen Sie die Floskel: Die Edelmetalle glänzen wieder. Sowohl Gold als auch Silber sind gerade dabei, wichtige Widerstände aus dem Weg zu räumen. Bei Silber ist es die Marke von 17,50 Dollar, bei Gold ist der Widerstand bei 1.219/1.220 Dollar wichtig. Schaffen es die Bullen, diese Marken auf Wochenschlusskurs zu überwinden, stehen die Chancen für weitere Kursgewinne gut.

Die Kehrseite der Medaille: Sobald Gold einige Dollar steigt, schießen wieder unglaubliche Kursziele durch die Medien. Daueroptimistische Gold Bugs melden sich zu Wort und sehen Gold Richtung 5.000 Dollar, manche gar Richtung 10.000 Dollar steigen. Ist das ausgeschlossen? Nein, sicher nicht. Aber vielleicht wäre es seriös, wenn dazu auch ein Zeitrahmen von mehr einem Jahrzehnt und nicht von einigen Wochen prognostiziert wird. Anleger tun gut daran, nicht in blinder Euphorie solchen Kurszielen hinterher zu laufen.

Die Wahrheit werden weder solche Daueroptimisten noch die Dauerpessimisten, die Gold seit Jahren unter 1.000 Dollar die Unze fallen sehen, verkünden. Die Wahrheit ist: Gold hat nach einem langen Bärenmarkt von 2011 bis 2015 im vergangenen Jahr ein erstes Lebenszeichen gesendet. Der explosive Anstieg bis in den Sommer hinein wurde schmerzhaft korrigiert. Das verwundert nicht: Im Sommer war bereits wieder Euphorie ausgebrochen. Und diese Euphorie ist selten ein gutes Zeichen für einen Markt. Im Dezember herrschte dann Panik – der ideale Nährboden für eine Hausse.

Anleger stehen (wieder einmal) am Seitenrand

Und wie sieht es momentan aus? Die Bullen sind noch immer deutlich in der Unterzahl, die großen Spekulanten an der Comex trauen dem Braten auch nicht und haben kaum Long-Positionen aufgebaut, die Gold-ETFs verzeichnen kaum Zuflüsse. Und das alles deutet darauf hin, dass die Rallye bei Gold und Silber länger dauern kann, als viele glauben. Es kann erneut eine verhasste Rallye werden wie zu Beginn von 2016. Verhasst deshalb, weil viele wieder einmal am Seitenrand stehen und zusehen, während die Kurse stetig nach oben streben.

Besonders deutlich wird das bei den Minenaktien. Die springen bereits wieder an. Unser Wachstumsdepot bei Goldfolio hat seit Weihnachten, also in rund sechs Wochen, knapp 18 Prozent an Wert zugelegt. Unser spekulatives Depot liegt im gleichen Zeitraum ebenfalls über 16 Prozent im Plus. Diese Performance kann man nicht aufs Jahr hochrechnen. Das wäre unseriös. Aber Goldaktien weisen ein starkes Momentum auf. Steigen Sie jetzt ein und testen Sie noch vor der Masse der Anleger Goldfolio 13 Wochen für nur 49 Euro und profitieren Sie von der vielleicht am meisten gehassten Rallye. Der Rallye bei Gold- und Silberminenaktien. Mit Gold und Silber können Sie viel Geld verdienen – und das ganz ohne verrückte Kursziele. Alle Informationen unter www.goldfolio.de