Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Shutterstock
02.02.2022 Timo Nützel

Gilead: Zahlen enttäuschen - Aktie auf Messers Schneide

-%
Gilead Sciences

Gilead hat am Dienstag nach US-Börsenschluss seine Q4-Zahlen veröffentlicht. Aufgrund hoher Kosten, die aus einem Patent-Rechtsstreit hervorgingen, fiel der Gewinn deutlich niedriger als erwartet aus. Auch die Umsätze des antiviralen COVID-19 Medikaments Remdesivir enttäuschten. Die Aktie öffnete mit 4,6 Prozent Abschlag.

Gilead meldete einen bereinigten Gewinn von 69 Cent pro Aktie im vierten Quartal. Damit unterbot der Pharmakonzern das Vorjahresergebnis von 2,19 Dollar sowie die Schätzung der Analysten von 1,60 Dollar deutlich.

Für das Gesamtjahr 2022 erwartet Gilead einen bereinigten Gewinn von 6,20 bis 6,70 Dollar pro Aktie bei einem Produktumsatz von 23,8 bis 24,3 Milliarden Dollar beziehungsweise 21,8 bis 22,3 Milliarden Dollar ohne den Umsatz des Covid-19-Medikaments Veklury. "Die Ziele liegen unter den Schätzungen der Wall Street, was die Stimmung im Kerngeschäft kurzfristig trübt", so Jefferies-Analyst Michael Yee.

Das Unternehmen sagte, dass es eine einmalige Zahlung in Höhe von 1,25 Milliarden Dollar an ViiV Healthcare leisten wird - ein HIV-Unternehmen, das sich mehrheitlich im Besitz von GlaxoSmithKline befindet -, um bestimmte Medikamente nutzen zu dürfen. Das Unternehmen zahlt außerdem bis 2027 eine Lizenzgebühr von drei Prozent auf den Verkauf des HIV-Medikaments Biktarvy und auf künftige US-Verkäufe von Produkten, die dessen Hauptbestandteil enthalten.

Gilead Sciences (WKN: 885823)

Die Gilead-Aktie öffnete aufgrund der enttäuschenden Zahlen am Mittwoch mit einem Abschlag von 4,6 Prozent. Kurz nach US-Börsenstart ging der Titel weiterhin auf Talfahrt und steht nun direkt an der signifikanten Unterstützung am Oktober-Zwischentief bei 64,06 Dollar. Fällt der Kurs nachhaltig unter dieses Level, wird ein Verkaufssignal generiert. Dann muss mit weiteren Rücksetzern bis an den Support-Bereich bei 61 Dollar gerechnet werden. Anleger sehen vorerst von einem Kauf der Aktie ab.

Gewinne sind immer möglich – es kommt einfach nur auf den richtigen Einstiegszeitpunkt und die passende Strategie an. Fundierte Anhaltspunkte für den optimalen Einstieg kann die Charttechnik liefern. Der Technische Analyst Timo Nützel veröffentlicht mehrfach pro Woche eine neue Ausgabe des „Charttechniker“. Mit einer Eintragung in unseren kostenlosen Newsletter werden Sie umgehend informiert, sobald der neue Report mit der nächsten Empfehlung zur Verfügung steht. Jetzt hier anmelden.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Gilead Sciences.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gilead Sciences - €