Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
12.10.2020 Fabian Strebin

Geheimtipp DWS Group: Satte Dividende und fundamentale Unterbewertung

-%
DWS Group

Was Dividenden angeht, sieht es dieses Jahr bei Finanztiteln teilweise sehr mau aus. Banken sind mit einem de facto Ausschüttungsverbot durch die EZB belegt. Der Vermögensverwalter DWS Group fällt hingegen nicht unter diese Regelung. Obwohl die Aktie erst rund zwei Jahre an der Börse notiert, hat der Wert schon jetzt das Potenzial zum Dividendentitel. Die Kursentwicklung ist zudem ebenfalls vielversprechend.

Bei Analysten steht die Aktie hoch im Kurs. Von 24 Experten empfehlen 20 den Kauf und nur einer würde das Papier verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel beträgt auf Sicht von zwölf Monaten 38,11 Euro, was deutlich über der aktuellen Notierung liegt. Im dritten Quartal erwarten die Analysten zudem einen Gewinn vor Steuern von 176 Millionen Euro. Das ist etwas weniger als im zweiten Quartal (189 Millionen Euro), aber von Oktober bis Dezember soll die Delle mit 199 Millionen Euro wieder ausgeglichen sein. Am 28. Oktober öffnet der Vermögensverwalter seine Bücher zum dritten Quartal.

Billiger als die Konkurrenz

Die Aktie bietet aktuell eine Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent. Die Bewertung mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 0,9 ist billig und das erwartete KGV für das laufende Jahr ist mit 12 unter dem Median der Peers mit 16.

DWS Group (WKN: DWS100)

Heute hat die Notierung die 200-Tage-Linie bei 31,36 Euro nach oben durchbrochen. Hält sich die Aktie über dieser Marke, würde das ein Kaufsignal bedeuten. Bei 33,80 Euro wäre zudem der Abwärtstrend, der seit Februar vorherrscht, überschritten. Konservative Anleger legen sich die Aktie ins Depot, um die Dividende einzustreichen. Der Stopp verbleibt bei 28,00 Euro.