02.12.2019 Thorsten Küfner

Gegenwind für TUI

-%
TUI
Trendthema

In den vergangenen Handelswochen ist die Aktie von TUI nach der Insolvenz des langjährigen Rivalen Thomas Cook stark gelaufen. Im heutigen Handel deutet sich allerdings eine Fortsetzung der jüngst eingeläuteten Konsolidierung. Denn die Anteile des Reiseriesen erhalten nun auch Gegenwind von Seiten der Analysten.

So haben die Experten von Bernstein Research die TUI-Papiere erneut näher unter die Lupe genommen. Dabei wurde die Aktie von „Outperform“ auf Market Perform“ abgestuft. Das Kursziel wurde allerdings weiterhin bei 14,00 Euro belassen, was knapp zwölf Prozent über dem Schlusskurs vom vergangenen Freitag liegt.

In der Vorwoche hatten bereits die Experten von Exane BNP Paribas ihre Kaufempfehlung gestrichen. Nun werden die TUI-Titel nur noch mit „Neutral“ eingestuft.

Aktuell raten aber immer noch elf der 23 Analysten, die sich regelmäßig mit der TUI-Aktie befassen, zum Kauf. Zehn stufen die Dividendenpapiere mit Halten ein, nur zwei empfehlen den Verkauf.


TUI (WKN: TUAG00)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die TUI-Aktie positiv gestimmt. Die Perspektiven für den Reiseriesen sind gut, die Bewertung ist günstig und das Chartbild aussichtsreich. Anleger können daher weiterhin zugreifen (Stopp: 9,70 Euro): Mutige Anleger setzen auch auf den Schein des Real-Depots.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.