Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Börsenmedien AG
03.11.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Zurück zur Normalität?

-%
DAX

Nach monatelangen Verhandlungen haben die Ukraine und Russland im Gasstreit endlich eine Einigung erzielt. Demnach wird der russische Gasmonopolist Gazprom das Nachbarland zumindest bis März 2015 wieder mit Erdgas beliefern. Im Gegenzug soll die Ukraine Verbindlichkeiten in Höhe von 3,1 Milliarden Dollar bezahlen. Zudem müssen die Ukrainer eine Anhebung des Gaspreises um mehr als 100 Dollar auf 385 Dollar je 1.000 Kubikmeter hinnehmen. Damit es nicht erneut zu einem Schuldenstreit kommt, soll die Ukraine das Erdgas stets einen Monat im Voraus bezahlen. Gazprom erklärte am Freitag, die Lieferungen an die Ukraine könnten bereits in dieser Woche wieder aufgenommen werden, sobald das Land 2,2 Milliarden Dollar zahlen werde (1,45 Milliarden Dollar als erste Rate der Schuldentilgung sowie die Vorauszahlung für das Gas).

Mutige können zugreifen

Die Wiederaufnahme der Gaslieferungen an die Ukraine wäre zumindest ein erster Schritt in Richtung normaler Wirtschaftsbeziehungen. Trotz der weiterhin bestehenden Risiken ist der Bewertungsabschlag der Gazprom-Papiere (2015er-KGV: 3) gegenüber Aktien von Wettbewerbern wie Exxon, BP und Co einfach viel zu hoch. Mutige, langfristig orientierte Anleger können daher weiterhin zugreifen (Stopp: 4,70 Euro).

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7