++ Krypto-Zock 2.0 ++
Foto: Shutterstock
18.08.2021 Thorsten Küfner

Gazprom: Zahltag!

-%
Gazprom

Die Rallye der Gazprom-Aktie dürfte bei den Anteilseignern des russischen Erdgasriesen für gute Laune sorgen. Und diese könnte bald noch besser werden. Denn ab heute beginnt die Ausschüttung der Dividende für das abgelaufene Jahr. 

Dividendenberechtigt sind alle Anleger, welche die Gazprom-Titel zum Ende des Handels am 14. Juli im Depot hatten und dementsprechend den Dividendenabschlag zum Handelsstart am 15. Juli mitgemacht hatten. 

Die Höhe der Auszahlung je Gazprom-Aktie liegt bei 12,55 Russischen Rubel (2019 waren es aufgrund des deutlich höheren Gewinns noch 15,24 Rubel). Da die hierzulande gehandelten ADRs je zwei "normale" Aktien verbriefen, erhalten Anteilseigner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für das Vorjahr eine Brutto-Dividende in Höhe von 25,10 Rubel (umgerechnet 0,29 Euro). Daraus errechnet sich ausgehend vom aktuellen Kursniveau eine Rendite von 4,2 Prozent. 

Gazprom (WKN: 903276)

Zweistellige Renditen in Sicht 

Gazprom bleibt für Dividendenjäger nach wie vor eine sehr gute Adresse. Die Ausschüttung für das kommende Jahr dürfte angesichts der im Vergleich zum Vorjahr kräftig steigenden Gewinne wieder deutlich höher ausfallen. Analysten rechnen fast durch die Bank mit zweistelligen Renditen. Mutige können daher weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte zur Gewinnsicherung auf 5,20 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.

Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7

Jetzt sichern