Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Shutterstock
24.06.2021 Thorsten Küfner

Gazprom will mehr

-%
Gazprom

Es hatte sich bereits angedeutet: Die Gaspreise sind zuletzt kräftig gestiegen (siehe unter: Gazprom: Das ist historisch) und auch die Ölpreise sind auf neue 52-Wochen-Hochs geklettert. Daher dreht nun offenbar auch Gazprom an der Preisschraube. 

Dies berichtet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf Renaissance Capital. Deren Experten hätten dies wiederum von führenden Gazprom-Managern erfahren. Demnach plant der weltgrößte Erdgasproduzent, den durchschnittlichen Erdgasexportpreis für "Nicht-GUS-Länder" auf 240 Dollar pro 1.000 Kubikmeter anzuheben. Zuvor hatte Gazprom noch erklärt, dass der durchschnittliche Exportpreis 2021 bei etwa 200 bis 206 Dollar pro 1.000 Kubikmeter liegen dürfte.

Gazprom (WKN: 903276)

Die Aussichten für Gazprom sind angesichts der robusten Nachfrageentwicklung und anziehender Preise natürlich gut. Mutige Anleger können beim Weltmarktführer weiterhin zugreifen, zumal die Aktie immer noch sehr günstig bewertet ist und nun ein frisches Kaufsignal generiert hat. Wichtig: Der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung auf 4,90 Euro nachgezogen werden. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7