++ Bitcoin 12.000 USD: Jetzt einsteigen! ++
07.04.2015 Thorsten Küfner

Gazprom sagt Tschüss

-%
DAX

Gazprom zieht sich weiter aus Westeuropa zurück. So will der weltgrößte Erdgasproduzent nun auch sein Engagement beim ostdeutschen Versorger VNG einstellen und sich von seinem Anteil trennen. Wie der russische Energieriese mitteilte, sei diese Entscheidung gefallen, nachdem auch der Partner Wintershall seine Beteiligung abgestoßen hatte.

Während die BASF-Tochter knapp 16 Prozent der VNG-Anteile hielt, besitzt Gazprom noch 10,52 Prozent. Der Wert dieser Beteiligung dürfte Branchenkreisen zufolge in etwa 200 Millionen Euro wert sein. Auch der deutsche Energieriese RWE plant offenbar einen Verkauf seiner VNG-Beteiligung. Aktuell halten die Essener noch 64 Prozent.

Gas-Deal bringt Rückenwind

Vor allem dank des jüngsten Deals mit der Ukraine haben sich die Aussichten für die Gazprom-Aktie zuletzt wieder etwas aufgehellt. Der Aktienkurs konnte daher wieder zulegen. Dennoch bleibt das Papier trotz der enorm günstigen Bewertung ausnahmslos für mutige Anleger mit einem langen Atem geeignet.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0