7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Shutterstock
06.03.2020 Thorsten Küfner

Gazprom: Panik greift um sich

-%
Gazprom

Die Corona-Hysterie hat die Börse weiterhin fest im Griff. Aus Furcht vor einer Abschwächung des globalen Wirtschaftswachstums ist der Ölpreis bereits kräftig in die Knie gegangen. Und solange sich die OPEC+ sich noch nicht auf eine weitere deutliche Förderkürzung einigt, fallen die Ölpreise – und auch Energietitel wie Gazprom – weiter.

Im heutigen Handel geraten die Anteilscheine des weltgrößten Erdgasproduzenten erneut heftig unter Druck. Neben der allgemein schlechten Stimmung an den Märkten sowie der sinkenden Ölpreise belastet nun auch eine weitere Meldung.

Demnach könnte der geplante sicher geglaubte Einstieg von MOV bei einem russischen Gasfeld nun doch noch scheitern. Gazprom hätte im Gegenzug dafür eine 38,5-Prozent-Beteiligung an der norwegischen Tochter OMV (Norge) AS erhalten sollen.

Gazprom (WKN: 903276)

Die mittel- bis langfristigen Aussichten für Gazprom bleiben nach wie vor gut. Dennoch bleibt DER AKTIONÄR dabei: Aktuell drängt sich ein Einstieg angesichts der nervösen Marktlage vorerst nicht auf. Anleger sollten zunächst eine klare Bodenbildung abwarten. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7