11.10.2018 Thorsten Küfner

Gazprom nach dem Kursrutsch: Was ist jetzt zu tun?

-%
Gazprom
Trendthema

Der gestrige Tag hatte es wirklich in sich: Weltweit ging es mit den Kursen nahezu sämtlicher Aktien steil nach unten – egal ob Small Cap oder Blue Chip. Auch die Anteilscheine des zuvor stark gelaufenen Erdgasgiganten Gazprom sind heftig unter Beschuss geraten. Viele Anleger fragen sich nun, was jetzt zu tun ist.

Die Antwort ist einfach: nichts! Klar könnte es auch an den kommenden Handelstagen turbulent an der Börse zugehen. Zudem könnte auch eine Korrektur der ebenfalls viele Woche stark gelaufenen Ölpreise einen Belastungsfaktor darstellen. Doch an den grundsätzlich guten Perspektiven für den Rohstoffriesen hat sich auch durch den gestrigen Tag rein gar nichts geändert. Die Aktie von Gazprom ist ohnehin schon immer eine Aktie für Anleger mit starken Nerven gewesen. Dabei bleibt es weiterhin.

Abwarten
Investierte Anleger können also weiter an Bord bleiben. Der Stopp sollte bei 3,50 Euro belassen werden. Auf der anderen Seite drängt sich ein Neueinstieg für noch nicht investierte Anleger in der aktuell sehr nervösen Marktlage aber natürlich auch nicht unbedingt auf.