++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
18.07.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Deshalb knickt die Aktie ein

-%
DAX

Das Treffen von US-Präsident Donald Trump und dem russischen Staatschef Wladimir Putin schlägt gerade in den USA heftige Wellen. Trump wird stark für seine Haltung gegenüber Russland kritisiert. Nun hat er zurückgerudert. Dies ist aber nicht der Grund, weshalb die Aktie von Gazprom heute deutlich schwächer notiert.

Der heutige Rückgang liegt lediglich am Dividendenabschlag von Höhe von 0,215 Euro pro Anteilschein. Die Ausschüttung soll wie üblich im August erfolgen, ein konkreter Termin wurde bisher noch nicht bekannt gegeben … Anleger sollten zudem bedenken, dass auf die Ausschüttung russische Quellensteuer in Höhe von 30 Prozent anfällt (wovon beim deutschen Fiskus lediglich 15 Prozent angerechnet werden können).

Die Aktie von Gazprom bleibt indes unverändert ein heißes Eisen und für konservative Anleger eher weniger geeignet. Mutige können hingegen bei den äußerst niedrig bewerteten Papieren zugreifen. Der Stopp sollte bei 3,20 Euro belassen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0