Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
21.07.2020 Thorsten Küfner

Gazprom: Das ging schnell…

-%
Gazprom

Vergangene Woche ging es mit der Aktie des weltgrößten Erdgasproduzenten Gazprom heftig bergab. Grund hierfür war natürlich der kräftige Dividendenabschlag von umgerechnet 0,38 Euro je ADR (mehr dazu lesen Sie unter: Gazprom: Keine Panik). Seither hat sich der Aktienkurs wieder deutlich erholen können. 

So haben die Gazprom-Papiere in den vergangenen Handelstagen bereits mehr als die Hälfte des Abschlags aufgeholt. Offenbar haben wieder zahlreiche Investoren das noch einmal verbilligte Kursniveau der ohnehin schon enorm günstigen Papiere (KBV von 0,3; 2021er-KGV von 5) zum Einstieg genutzt.  

Für Rückenwind sorgten jüngst auch die Konter einiger EU-Politiker auf die aggressiven Versuche der USA, Nord Stream 2 buchstäblich auf den letzten Metern noch zu verhindern. Ebenfalls positiv kamen die Aussagen eines Gazprom-Vorstands an, wonach der Tiefpunkt beim Gasgeschäft bereits durchschritten sein dürfte

Gazprom (WKN: 903276)

Dank des jüngsten Kursanstiegs hat sich die Gazprom-Aktie wieder weiter von dem mehrfach nachgezogenen Stoppkurs entfernt. Die günstig bewerteten Anteile bleiben aufgrund der langfristig guten Perspektiven für mutige Anleger mit einem langen Atem weiterhin attraktiv, der Stoppkurs sollte bei 4,20 Euro belassen werden. 

Foto: Shutterstock

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7