Neustart: Das 100.000 Euro Depot
04.03.2019 Martin Weiß

Facebook nach 33%-Rallye zu teuer? Unsinn, die Aktie ist günstig wie selten!

-%
Facebook
Trendthema

Der Chart von Facebook beeindruckt – zumindest seit Ende 2018. Binnen sechs Wochen ist das Papier um ein Drittel im Wert gestiegen und nimmt die 170 Dollar-Marke ins Visier. Die Sorge, die Aktie ist nach der Rallye heiß gelaufen, ist aus fundamentaler Sicht unbegründet. Im Gegenteil hat Facebook noch jede Menge Luft nach oben. Ein Chart zeigt, wie weit. 

Facebook steigt zum Wochenauftakt um 2,2 Prozent auf 165,93 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit drei Wochen. Der Anstieg – nicht der aktuelle, sondern die generelle Aufwärtsbewegung der letzten Wochen – ist das Resultat bärenstarker Q4-Zahlen (und einer insgesamt positiven Marktentwicklung). 

So weit, so bekannt. DER AKTIONÄR hat in den letzten Wochen mehrmals den Investment-Case für die Aktie skizziert:

 **Umsatz je Kunde (DAU) in Q4 *gemessen am ARPU/Jahr

Der Chart unten veranschaulicht, dass von einer Übertreibung bei Facebook – oder gar von Euphorie – dennoch keine Rede sein kann. Gemessen am historischen Durchschnitt der letzten fünf Jahre notiert die Aktie tatsächlich in der Nähe ihrer historischen Tiefs was die Bewertung (KGV) betrifft. 

Selbst für den Fall, dass die Aktie um 40 Prozent auf 232 Dollar steigt und damit auf ein neues  Rekordhoch (das alte ATH datiert aus dem Sommer 2018 bei 218,68 Dollar) läge die Bewertung gerade so auf dem Niveau des Jahres 2017.   

DER AKTIONÄR meint: Gewinne laufen lassen und einen Stopp bei 143 Dollar platzieren. 

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2