19.12.2013 Florian Westermann

Facebook: Mark Zuckerberg verkauft milliardenschweres Aktienpaket

-%
DAX

Knapp 2,3 Milliarden Dollar fließen Mark Zuckerberg zu. Der Facebook-Gründer und -Chef verkauft 41,4 Millionen Aktien des weltgrößten Online-Netzwerks. Allerdings, Kontrolle gibt Zuckerberg damit nicht ab. Nach dem Verkauf wird er noch 62,8 Prozent der Stimmrechte kontrollieren nach zuvor 65,2 Prozent. Das Geld braucht Zuckerberg, um fällige Steuern bei einem anderen Aktiendeal zu begleichen.

Parallel zum Aktienverkauf kündigte Zuckerberg an, dass er Anteilsscheine im Wert von etwa einer Milliarde Dollar für wohltätige Zwecke spenden werde. Der Investor Marc Andreessen trennt sich von gut 1,6 Millionen Anteilsscheinen und Facebook selbst bietet 27 Millionen Aktien an. Die Kasse des Unternehmens füllt sich damit um etwa 1,5 Milliarden Dollar auf.

Der größte Teil der Anteilsscheine geht an spezielle Investmentfonds, die die Facebook-Aktien in ihre Depots aufnehmen müssen, nachdem das Unternehmen zum Ende der Woche in den wichtigen Börsenindex S&P 500 einzieht. Die Abnahme der Aktien ist somit praktisch garantiert.

An den guten Aussichten ändert sich nichts. Investierte Anleger lassen ihre Gewinne laufen und sichern ihre Positionen mit einem Stopp bei 31 Euro nach unten ab. Kursrückschläge wie heute können auch für Neuengagements genutzt werden.

Mit Material von dpa-AFX.

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2