Aktion: Jetzt Gratis-Abo sichern
25.03.2015 Stefan Limmer

Facebook legt nach

-%
DAX

Facebook baut seinen Kurzmitteilungsdienst Messenger mit neuen Funktionen deutlich aus. In Zukunft sollen Verknüpfungen mit anderen Apps das Teilen animierter Bilder, Videos und anderer Multimedia-Inhalte vereinfachen. Die Aktie notiert derweil am Allzeithoch.

Die Neuerungen verkündete Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Mittwoch bei der Entwicklerkonferenz F8 in San Francisco an. Außerdem sollen Unternehmen über den Messenger mit ihren Kunden kommunizieren können. Zum Beispiel könnten Online-Händler über Facebooks Kurzmitteilungsdienst Versand-Informationen an die Käufer schicken, erläuterte Messenger-Chef David Marcus. Zudem werden bei Facebook bald auch 360-Grad-Videos unterstützt. Dabei soll in Zukunft die Technologie hinter der 3D-Brille Oculus eine Rolle spielen, die das Eintauchen in virtuelle Welten erlaubt. Facebook hatte Oculus im vergangenen Jahr für rund zwei Milliarden Dollar gekauft. 

Im Rallyemodus

Die Facebook-Aktie befindet sich seit Monaten in einem Aufwärtstrend. Die Rallye kommt nicht von ungefähr. 2015 sollen der Umsatz um 36 Prozent und der Gewinn nach Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 60 Prozent steigen.  Investierte Anleger bleiben dabei. Das Kursziel lautet weiterhin 90 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)


Danielle Walker war schwer krank. Schließlich stieß sie auf das Thema Ernährung. Vier Jahre und viele Experimente am Herd später dachte und kochte sie vollkommen anders als zuvor.
24,99 €
ISBN 9783864701757

 

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2