Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
24.04.2019 Martin Weiß

Facebook: Konzern übertrifft Erwartungen mit Q1-Zahlen - Aktie steigt 5 Prozent

-%
Facebook
Trendthema

Facebook hat mit seinen Zahlen für das erste Quartal 2019 die Erwartungen der Analysten vor allem beim Gewinn deutlich übertroffen. Die Aktie des weltweit größten Sozialen Netzwerks steigt nachbörslich deutlich an.

"Wir hatten ein gutes Quartal und unser Geschäft und unsere Community wachsen weiter", sagte Mark Zuckerberg, Gründer und CEO von Facebook. "Wir konzentrieren uns darauf, unsere auf den Datenschutz ausgerichtete Vision für die Zukunft der sozialen Netzwerke zu entwickeln und gemeinsam an wichtigen Themen rund um das Internet zu arbeiten."

Facebook meldete am Abend folgende Ergebnisse: 

Hier sind die Prognosen der Analysten im Überblick:

Die EPS-Schätzungen für das erste Quartal liegen um 3,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Im letzten Quartal hat Facebook die Umsatzschätzungen übertroffen und die globalen täglichen Schätzungen der aktiven Nutzer erfüllt.

Das Unternehmen teilte mit, dass es für das erste Quartal 2019 eine Verlangsamung des Umsatzes und für das Gesamtjahr Ausgaben zwischen 40 und 50 Prozent im Vergleich zum Gesamtjahr 2018 erwartet.

In einem Memo vom März schrieb CEO Mark Zuckerberg, dass die Zukunft des Unternehmens "private, verschlüsselte Dienste" sein wird.

Das Unternehmen arbeitet daran, die Messaging-Funktionen von WhatsApp, Messenger und Instagram zu integrieren, und Zuckerberg sagte, er erwarte, dass "Messenger und WhatsApp die wichtigsten Kommunikationswege für Menschen im Facebook-Netzwerk werden". 

Eine detaillierte Einschätzung zu den Q1-Zahlen von Facebook erhalten Sie zeitnah.

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2