Anleger-Lieblinge im Check - was taugen sie?
24.03.2020 Florian Söllner

Extrem selten: Corona-Wirkstoff von Gilead erhält Orphan-Sonderstatus auf Druck von Trump

-%
Gilead Sciences

Die Bekämpfung des Coronavirus ist weltweit Chefsache. Auf Druck von US-Präsident Donald Trump wird möglichen Medikamenten gegen die Pandemie seitens der Behörden der rote Teppich ausgelegt.

Jetzt wurde dem Gilead-Wirkstoff Remdesivir sogar von der FDA der Status eines „orphan drug“ erteilt. Der Begriff (englisch orphan, „die Waise") wird seit 1983 für Arzneimittel verwendet, die für die Behandlung extrem seltener Krankheiten eingesetzt werden. Eigentlich gehört der Coronavirus aufgrund seiner Ausbreitung nicht in diese Kategorie. Doch die Vorteile dieses Status wird Gilead gerne annehmen. Er ermöglicht eine 7-Jahres-Exklusivität für Medikamente und Steuervorteile.

Gilead sagte bereits am Sonntag, dass die Nachfrage nach dem Medikament im Experimentier-Status zu hoch geworden sei. Sie sei „überwältigend“. Die Studien-vorab-Verabreichung wurde daher nun vorerst gestoppt. Wichtig ist, dass nun erfolgreich Studien durchlaufen werden. Die französische staatliche Forschungseinrichtung startet laut Bild bereits die klinischen Tests von vier experimentellen Methoden zur Behandlung von Covid-19 – darunter Remdesivir von Gilead.

Gilead Sciences (WKN: 885823)

4 Corona-Aktien im neuen TFA-Report

Gilead ist die erste Corona-Gesundheitsaktie, die das permanent Tausende Aktien scannende System TFA bereits am 11.02.2020 ermittelt hat. Im Report der Turnaround Formel AKTIONÄR TFA stand zu lesen: „Unsere TFA-Formel hat bei einem idealtypischen Turnaround angeschlagen: Bei einer Aktie, die lange seitwärts läuft, viele für langweilig halten – doch das TFA-Signal unter hohen Handelsvolumen ist ein Hinweis darauf, dass der Biotech-Champion beginnt, aufzuwachen.“

Hier lesen Sie den kompletten neuen TFA-Report „4 Corona-Aktien für den Turnaround“.

TFA Corona-Sonderreport

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 34b WpHG: Der Autor und Chefredakteur, Herr Florian Söllner, ist Positionen in dem Wertpapier Gilead eingegangen, die von der etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.