26.04.2015 Andreas Deutsch

Experten: Die DAX-Hausse geht bald weiter

-%
DAX
Trendthema

Laut dem Analysehaus Sentix wird die Geduldsprobe für die Anleger bald vorbei sein. Die Experten sehen noch einiges an Kurspotenzial für den deutschen Leitindex.

Die Hausse am Aktienmarkt könnte den DAX Sentix zufolge in den kommenden Monaten bis auf 14.000 Punkte tragen. Auf dem Weg dahin sollte der deutsche Leitindex die Marke von 13.000 Punkten bis Ende Juni erreichen, schrieb Geschäftsführer Manfred Hübner in einer Studie vom Dienstag. Tempomacher bleibe weiterhin die Geldpolitik der Notenbanken. Im Herbst drohten dann allerdings empfindliche Rückschläge.

So geradlinig wie in den ersten Monaten des Jahres wird die Hausse sich laut Hübner dennoch nicht fortsetzen. Eine Korrektur, also ein zwischenzeitlicher Rücksetzer, sei denkbar. Hinzu komme, dass ein Grexit - also das Ausscheiden Griechenlands aus der Währungsunion - konkrete Formen annehme. Spürbare Kurseinbußen seien dann wahrscheinlich. Mit nachhaltig negativen Auswirkungen rechnet der Experte aber nicht. Die Anleger müssten sich lediglich an ein derartiges Ereignis gewöhnen.

Insgesamt hält Sentix einen DAX-Stand von 14.000 Punkten im zweiten Halbjahr für möglich. Allerdings drohten im Herbst empfindliche Rückschläge, die durch steigende Risiken an den Anleihemärkten erzeugt würden. Dort drohten größere Turbulenzen. Viele institutionelle Anleger seien in diesen investiert, obwohl sie diese offenbar für überbewertet hielten. So können Anlageregeln Fondsmanagern etwa bestimmte Wertpapierquoten vorschreiben. Hinzu kommen teilweise regulatorische Auflagen.

Wenn aber Investoren, im Wissen einer Überbewertung, ihre Positionen hielten oder sogar noch aufstockten, bestehe eine latente Crash-Gefahr, schrieb Hübner. Am Ende könnten dann alle gleichzeitig zum Ausgang streben, der dann wohl zu schmal sein dürfte.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0