25.03.2015 Maximilian Völkl

E.on: Bullen geben Gas – Aktie im Aufwind

-%
DAX

Im schwachen Marktumfeld zählt die E.on-Aktie am Mittwoch zu den stärksten Werten im DAX. Ursache für die positive Stimmung sind bullishe Analystenstudien. Sowohl das Analysehaus Bernstein Research als auch die Investmentbank Goldman Sachs empfehlen den Versorgerriesen zum Kauf.

Bernstein-Analystin Deepa Venkateswaran hat das Kursziel für E.on von 16,50 auf 17,50 Euro angehoben und die Einstufung auf „Outperform“ belassen. Die Abspaltung von Konzernteilen werde Werte freisetzen, so die Expertin. Insgesamt dürfte sich das Chance/Risiko-Profil der Aktie dadurch verbessern.

Ähnlich positiv fällt das Urteil von Goldman-Analystin Deborah Wilkens aus. Mit Blick auf die geplante Energiereform in Deutschland hat sie das „Buy“-Votum für den DAX-Titel bestätigt. Europäische Versorger wie E.on dürften von den im Zuge der Reform steigenden Großhandelspreisen profitieren. Grund für die steigenden Preise sei laut Wilkens, dass voraussichtlich sehr viele Kohlekraftwerke schließen müssten und damit auf Sicht von fünf bis sechs Jahren Kapazitäten am Markt fehlten.

Abwarten

Trotz der positiven Einschätzungen der Experten sollten Anleger bei E.on weiter vorsichtig bleiben. Der Konzernumbau ist nach wie vor in vollem Gange. Ob dieser ein Erfolg wird, ist noch nicht absehbar. Auch die hohe Dividendenrendite von rund vier Prozent ändert nichts am hohen Risiko eines Investments. DER AKTIONÄR rät weiterhin an der Seitenlinie zu bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0