Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
15.07.2011 Dominik Schertel

EADS-Aktie: Neues Kursziel, neues Hoch

-%
DAX

Die Aktie des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS gibt derzeit ein glänzendes Bild ab. Neben der positiven fundamentalen Entwicklung und der bullishen Charttechnik kann der MDAX-Wert auch durch positive Analystenstatements auf sich aufmerksam machen.

Seit Anfang 2009 befindet sich die EADS-Aktie in einer intakten Aufwärtsbewegung, die das Papier in der laufenden Woche mit einem neuen 3-Jahres-Hoch krönte. Der Titel ist dabei, die deckelnde Trendlinie nach oben zu durchbrechen. Der Sprung über diese Marke dürfte der Rallye neue Dynamik verleihen. Die nächste Hürde wartet dann bei 25 Euro, ehe Kurs auf das 5-Jahres-Hoch genommen werden kann.  

Kursziel rauf

Die Experten von JPMorgan haben ihr Kursziel für die EADS-Aktie von 25,07 auf 27,72 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die zivile Luftfahrtindustrie entwickle sich weiterhin sehr dynamisch, begründet Analyst John Middleton die Hochstufung in einer aktuellen Branchenstudie. Auch die Experten von Bankhaus Lampe haben ihr Kursziel für den MDAX-Wert in der laufenden Woche von 26 auf 31 Euro erhöht und die Kaufempfehlung bestätigt.

Top-Pick

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach auf die positiven Aussichten der EADS-Aktie aufmerksam gemacht. Sowohl fundamental als auch charttechnisch kann der Titel weiterhin überzeugen. DER AKTIONÄR bestätigt daher seine langfristige Kaufempfehlung. Das nächste Kursziel wartet bei 27 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Airbus - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8