Die Comebacks nach Corona
12.01.2021 Carsten Kaletta

E-Wasserstoff Nordamerika Index: Ballard Power und Plug Power bringen Performance-Boost

-%
E-Wasserstoff Nordamerika Index

Wasserstoff-Aktien sorgen derzeit an den Börsen für Furore. Ballard Power hat heute einen Auftrag der britischen Firma Arcola Energy bekanntgegeben. Auch wenn zum Volumen keine Details veröffentlicht wurden, reicht die Nachricht aus, um die Ballard-Power-Aktie zweistellig nach oben zu befördern.

Ballard Power (WKN: A0RENB)

Konkret sollen die Brennstoffzellenmodule von Ballard Power einen Personenzug antreiben, der für die Demonstration während der "COP26" geplant ist. Die Weltklimakonferenz wird im November 2021 von der Stadt Glasgow ausgerichtet; die neuen Züge sollen entscheidend zu Schottlands Ziel beitragen, bis 2035 Netto Null-Emissionen zu erreichen.

Ballard Power gewinnt heute rund 13 Prozent und hat zwischenzeitlich bei 34,63 Dollar sogar ein neues Mehrjahreshoch erreicht. Auch andere amerikanische Wasserstoff-Werte zogen (noch stärker) stark an. Hier ragt die Plug-Power-Aktie heraus: Das Unternehmen meldet heute eine  Kooperation mit Renault. Ein Kurssprung von rund 15 Prozent ist die positive Folge. 

Von dieser starken Performance bei Plug Power und Ballard Power profitiert auch der E-Wasserstoff Nordamerika Index, der heute erstmalig über der Marke von 180 Punkten notiert. Neben diesen beiden Outperformern befinden sich in dem Aktienbarometer auch Cummins, Paccar, Worthington Industries, Nikola, FuelCell Energy, Air Products und Bloom Energy. 



E-Wasserstoff Nordamerika Index (WKN: SL0A2B)

Wasserstoff-Aktien befinden sich derzeit regelrecht im Höhenrausch. Die Bewertungen sind allerdings teils sehr hoch. Daher lohnt es sich, mit Weitblick zu diversifizieren, um das Risiko auf mehrere Pferde zu verteilen. Bei Schwäche bleiben Produkte auf den Index mit einem moderaten Hebel kaufenswert. Weitere Informationen zum E-Wasserstoff Nordamerika Index erhalten Sie hier. (Hinweis: Aufgrund der US-Steuergesetzgebung kann es bei ausgewählten Brokern zu Problemen mit der Handelbarkeit kommen).

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.