Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
17.03.2020 Leon Müller

Dow Jones startet mit leichtem Plus – Angstindex auf historisch hohem Niveau

-%
DowJones
Trendthema

Die Wall Street ist mit einem Plus in den zweiten Handelstag dieser Woche gestartet. Zuvor sinkende Futures auf die wichtigsten US-Indizes hatten einen nahezu unveränderten Stand zum Vortag erwarten lassen, als der Dow Jones um 3.000 Punkte eingebrochen war. Der Angstindex VIX notiert ebenfalls nahezu unverändert auf einem historisch hohen Niveau.

Nach dramatischen Verlusten am Montag sind die US-Börsen an diesem Dienstag nahezu unverändert in den Handel gestartet. Im Vorfeld gab es trotz sinkender Futures dieses Mal keine Handelsunterbrechungen. Der Future auf den Dow Jones pendelte im Tagesverlauf zwischen 20.007 und über 21.000 Punkten, Tendenz abwärts.

Vom Allzeithoch zum 30-Prozent-Crash in 23 Tagen

Die Dramaturgie dieses Turbo-Crash ist einmalig. Seit dem 24. Februar hat der Dow Jones überhaupt erst vier Sitzungen mit einem Plus beendet. Die kumulierten Verluste belaufen sich auf inzwischen 31,7 Prozent. Der Punkteverlust zum Hoch vom 12. Februar (Allzeithoch auf Schlusskursbasis) summieren sich auf 9.362,90 Punkte.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Future-Trend könnte auf fallende Kurse hindeuten

Die im Vorfeld der Sitzung sinkenden Futures könnten allerdings einen Hinweis darauf liefern, dass das Plus sich im Laufe des Tages ins Minus verkehrt. Dann könnte der Dow Jones wie schon am Vortag die Marke von 20.000 Punkten anlaufen.

Die anhaltend hohe Volatilität, die sich auch am VIX ablesen lässt, der auf einem historisch hohen Niveau verharrt, lässt einen Einstieg auf der Long-Seite trotz Horror-Sturz am Montag verfrüht erscheinen. An der Seitenlinie sind Anleger bezogen auf den Gesamtmarkt vorerst weiterhin besser aufgehoben.