Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
27.02.2020 Leon Müller

Dow Jones im Crash-Modus: Angstindex explodiert auf Hoch seit 2011

-%
DowJones
Trendthema

Eine Meldung aus Kalifornien lässt Hoffnungen auf ein Ende des Corona-Crash an der Wall Street im Keim ersticken: Der Dow Jones verliert erneut rund 1.000 Punkte im Laufe nur einer Handelssitzung. Der Crash dehnt sich damit bedenklich aus. Das Angstbarometer der Anleger erreicht derweil den höchsten Stand seit beinahe zehn Jahren.

Der Dow Jones befindet sich auch am Donnerstag im vermeintlich freien Fall. Erneut verliert der meist beachtete Aktienindex der Welt binnen einer Handelssitzung rund 1.000 Punkte. Der Gesamtverlust summiert sich auf beinahe 3.000 Punkte innerhalb weniger Tage.

Angstindex VIX auf Mehrjahreshoch

Unterdessen springt das Angstbarometer der Amerikaner, der sogenannte VIX – der Volatilty Index der Optionen-Börse in Chicago – auf den höchsten Stand seit November des Jahres 2011. Allein am Donnerstag springt er um beinahe unglaubliche 25 Prozent nach oben auf 34,45 Zähler. Zum Vergleich: Im Normalfall pendelt er um die Marke von 14 Punkten. Höher als am Donnerstag notierte der VIX mit Blick auf die vergangenen 20 Jahre nur 2011, 2010, 2008 und 2002.

Immer wenn der VIX hochschnellte (etwa 2002, 2008 oder auch 2011), kam es zu einem heftigen Einbruch am US-Aktienmarkt. Hochpunkte wie sie derzeit zu sehen sind bedeuteten aber nicht selten auch eine Trendwende.