07.06.2019 Thorsten Küfner

Dividendenperle Gazprom: Die nächste gute Nachricht

-%
Gazprom
Trendthema

Lange Zeit mussten die Gazprom-Aktionäre warten, bis der Kurs des Erdgasgiganten endlich ins Laufen gekommen ist. Und nun scheint es von Woche zu Woche besser zu werden. Denn die wahre Flut an positiven Meldungen reißt bei Gazprom nicht ab. Nun gab es eine weitere gute Nachricht von der russischen Regierung.

So erklärte der Vize des russischen Finanzministeriums, Vladimir Kolychev, dass Gazprom künftig keine „Mineral Extraction Tax“ (MET) mehr zahlen muss. Diese zusätzliche Steuer hatte der Kreml eingeführt, um von den staatlichen und halbstaatlichen Unternehmen, die aufgrund von Ausnahmen (bei Gazprom waren es die hohen Investitionen durch den Pipeline-Bau) mehr Geld zu erhalten.

Zwar kommt Gazprom auch mit der jüngsten Dividendenanhebung nicht auf die eigentlich geforderte Ausschüttungsquote von 50 Prozent, doch Kolychev erklärte, dass man die geänderte Dividendenpolitik von Gazprom mit einbeziehe, wonach das 50-Prozent-Ziel bald erreicht werden soll.

Mutige bleiben an Bord
Gazprom könnte sich dadurch eine Steuerzahlung in dreistelliger Millionenhöhe sparen. Die Aktie bleibt für mutige Anleger weiterhin attraktiv.

Bei welchen anderen russischen Aktien Anleger jetzt ebenfalls zugreifen können, erfahren Sie hier.