Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
12.02.2020 Marion Schlegel

Dividendenperle BP: Drastische Wende – das sagen jetzt die Analysten

-%
BP

Der britische Öl- und Gaskonzern BP will bis spätestens 2050 klimaneutral werden. Damit kündigt mit BP ein weiterer Ölgigant Maßnahmen an, um die Treibhausgaseffekte einzudämmen. In der Branche gibt es zunehmend Druck von großen Investoren und Aktivisten, dass die Unternehmen klimaneutraler werden müssen.

"Das weltweite Kohlenstoffbudget ist begrenzt und geht schnell zur Neige. Wir brauchen einen schnellen Übergang zum Netto-Nullpunkt", sagte der neue Chef Bernard Looney laut Mitteilung. Dies werde sicherlich eine Herausforderung, aber auch eine enorme Chance sein. Für ihn und die Aktionäre sei klar, dass BP sich verändern müsse, damit das Unternehmen seine Rolle spiele und seinen Zweck erfülle.

Zudem kündigte BP eine neue Konzernstruktur an, um leistungsfähiger und wertvoller zu werden. BP will auf einem Kapitalmarkttag im September seine Strategie und kurzfristigen Pläne vorlegen.

Das Analysehaus RBC hat die Einstufung für BP vor einer Veranstaltung mit dem neuen Vorstandschef Bernard Looney auf "Outperform" mit einem Kursziel von 550 Pence belassen. Die in einer Pressemitteilung vorgestellten Klimaziele des Ölkonzerns bis 2050 erschienen ambitionierter als von ihm gedacht, schrieb Analyst Biraj Borkhataria in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

BP (WKN: 850517)

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für BP von 600 auf 595 Pence gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Ölsektor sei unbeliebt, halte sich aber trotz gesunkener Ölpreise und Margenschwäche gut, schrieb Analyst Gordon Gray in einer am Mittwoch veröffentlichten Branchenstudie. Die durchschnittlichen Marktschätzungen gingen zurzeit noch weiter zurück, könnten aber in den kommenden Wochen einen Boden erreichen. BP bleibe sein bevorzugter Wert.

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die günstig bewertete Aktie von BP zuversichtlich gestimmt. Wer die Dividendenperle (Rendite 6,9 Prozent) bereits im Depot hat, sollte dabeibleiben. Derzeit arbeitet die Aktie an einer Bodenbildung. Noch nicht investierte Anleger warten ein positives Signal ab.

Quelle: BP

(Mit Material von dpa-AFX)