22.10.2018 DER AKTIONÄR

Dividende 4 Plus Fonds – viel besser als das Sparbuch

-%
Patriarch Classic Dividende 4 Plus
Trendthema

Nach dem Börsenbeben der letzten Wochen schein sich die Situation an den Märkten aktuell wieder etwas zu beruhigen. Ob nun eine Jahresendrallye steht oder nicht, steht jedoch in den Sternen. Gut wenn man hier nicht nur auf Kurssteigerungen im Depot setzen muss, sondern auch noch Dividenden für einen steten Cashflow-Strom sorgen.

Dividende - der bessere Zins

Mit dem Patriarch Dividende 4 Plus Fonds gelingt Anlegern genau das. Der Dividendenfonds hat nicht nur die besten Dividendentitel aus Europa und Übersee im Portfolio, der Fonds schüttet auch noch viermal im Jahr seinen Anlegern mindestens ein Prozent Dividende aus. Seit der Auflage im Jahr 2014 hat der Fonds bis her eine Rendite von 18 Prozent erwirtschaftet – zudem können sich die Anleger über die bereits erwähnte Ausschüttung als festen Cashflow freuen.

(Ausschüttungen im Jahr 2018)

Gute Nachrichten, konstante Dividende

Im Portfolio befindet sich aktuell der Pharmakonzern Astrazeneca. Zuletzt erteilte die US-Medikamentenbehörde FDA Lynparza, einem Medikament für die Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs den „Orphan Drug Status“. Die FDA zeichnet damit Medikamente gegen seltene Erkrankungen aus. Astrazeneca entwickelt Lynparza gemeinsam mit seinem Kooperationspartner Merck&Co. Astrazeneca selbst zeichnet sich seit Jahren als Dividendenaktie mit steigenden Renditen aus. Die Dividende je Aktie hat sich in den vergangenen zehn Jahren um 50 Prozent auf zuletzt 2,80 Euro je Anteilsschein erhöht.

Mehr Informationen zum Dividende 4 Plus Fonds finden Leser unter www.div-4.de