DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Börsenmedien AG
30.05.2014 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: Top-Gewinner dank US-Gerüchten

-%
Deutsche Telekom

Die Aktie der Deutschen Telekom zählt am Freitagmorgen zu den stärksten Werten im DAX. Gerüchte über eine Übernahme der Tochter T-Mobile US durch den amerikanischen Mobilfunkanbieter Sprint beflügeln den Kurs. Hochrangige Manager des Bonner Konzerns sollen dem Übernahmeangebot positiv gegenüberstehen.

Zuletzt hatten sich die Hinweise auf eine mögliche Offerte von Sprint bereits verdichtet. Ein Problem ist allerdings die Unsicherheit über die Reaktion der Wettbewerbshüter. So hat die Deutsche Telekom bereits schlechte Erfahrung mit den US-Aufsehern gemacht. Diese hatten 2011 den Verkauf der amerikanischen Mobilfunktochter an AT&T verhindert.

Seitwärts gefangen

Seit Oktober 2013 pendelt der Kurs der Deutschen Telekom bereits zwischen elf und 13 Euro. Derzeit notiert der Kurs knapp oberhalb der mittleren Unterstützung bei zwölf Euro. Gelingt die Verteidigung dieser Marke, sollte ein erneuter Angriff auf das Jahreshoch möglich sein. Ansonsten könnte es allerdings auch zu einem weiteren Test der unteren Begrenzung des Korridors kommen.

Foto: Börsenmedien AG

Vor dem Ausbruch

Der mögliche Verkauf von T-Mobile US sorgt nach wie vor für Fantasie bei der T-Aktie. Durch den Dividendenabschlag von 0,50 Euro ist der Kurs allerdings wieder in die Seitwärtsrange zurück gefallen. Das Kursziel auf Jahressicht lautet dennoch weiterhin 16 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8