Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Börsenmedien AG
24.01.2019 Martin Weiß

Deutsche Telekom: Paukenschlag im Telekomsektor!

-%
Deutsche Telekom

Das kommt überraschend: United Internet wird wider Erwarten nun doch bei der Frequenzauktion des Bundes für das neue 5G-Netz teilnehmen und will damit zum vierten Betreiber mit eigener Infrastruktur aufsteigen. An der Börse reagieren die Anleger alles andere als erfreut auf die Pläne und die Aktien von UI und Drillisch rauschen in die Tiefe. Und auch die Aktie der Deutschen Telekom gerät unter Druck.

Die T-Aktie verliert 2,6 Prozent auf 14,08 Euro. Der Kursrutsch beschleunigte sich, nachdem United Internet die Teilnahme an den 5G-Auktionen bekannt gegeben hatte.

Die Nachricht kommt für viele Anleger überraschend, war man angesichts der enormen Kosten für die Auktion und den anschließenden Aufbau der Infrastruktur davon ausgegangen, dass UI-Chef Ralf Dommermuth der Auktion fernbleiben würde. Einer der wenigen, die UI auf der Rechnung hatte: Freenet-Chef Christoph Vilanek. In einem Interview mit dem Handelsblatt taxierte er die Investitionen für ein eigenes Netz auf zehn Milliarden Euro. 

Foto: Börsenmedien AG

Für die Deutsche Telekom bedeutet die Entwicklung, dass man sich zukünftig den Markt nicht mit zwei (Telefonica, Vodafone) sondern drei Konkurrenten (zzgl. 1&1 Drillisch) teilen muss. Die Regulierungsbehörden werden die Entscheidung hingegen begrüßen, bedeutet sie potenziell doch mehr Wettbewerb in der Branche und damit verbunden tendenziell sinkende Preise für die Endkunden.

Das Investmentszenario für die T-Aktie hat sich mit der Entscheidung von UI geändert, zumal in den kommenden Tagen und Wochen viele Analysten die aktuelle Entwicklung und mögliche Auswirkungen eines härteren Wettbewerbs für den Ex-Monopolisten in ihre Prognosen einarbeiten werden. Abgesehen von möglicherweise höheren Kosten bei der Auktion ist mit schwächeren Wachstumsraten im Mobilfunk zu rechnen.

DER AKTIONÄR wird die Entwicklung beobachten und gegebenenfalls reagieren. Nach dem Bruch durch die Ausbruchslinie  (rot) sollten Anleger den Stopp bei 12,50 Euro im Auge behalten.

Buchtipp: Lynch III

Peter Lynch brauchte nur 13 Jahre – von 1977 bis 1990 –, um zu einer Wall-Street-Legende zu werden. Danach zog sich der Fondsmanager ins Privatleben zurück und gab sein Wissen fortan an Privatanleger weiter. Lynch möchte den Menschen zeigen, wie sie ein Vermögen aufbauen können, wenn sie in ihrem Leben die richtigen Weichen stellen. Mit „Lynch 3“ wendet er sich in erster Linie an die Einsteiger. Er erklärt die ewigen Gesetze der Vermögensmehrung; welche Investmentmöglichkeiten es gibt; weshalb der Aktienmarkt die besten Chancen bietet; den Lebenszyklus eines Unternehmens und welche Schlüsse ein Investor daraus ziehen sollte; weshalb es sich lohnt, auf die Qualität des Unternehmens-Managements zu achten. „Lynch 3“ ist der perfekte Einstieg in die Welt der Geldanlage: ohne Fachchinesisch, lebensnah, auf den Punkt.
Lynch III

Autoren: Lynch, Peter Rothchild, John
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 23.04.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-685-1