Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
09.11.2017 DER AKTIONÄR

Deutsche Telekom erhöht ihre Ergebnisprognose – T-Aktie steigt

-%
Deutsche Telekom

Dank guter Geschäfte in den USA kann die Deutsche Telekom ihr Betriebsergebnis steigern. Im dritten Quartal steht ein bereinigtes Betriebsergebnis von 5,72 Milliarden Euro zu Buche. Das bewegt die Bonner, ihre Gewinnprognose fürs laufende Geschäftsjahr erneut leicht anzuheben. Die T-Aktie gewinnt im frühen Börsenhandel rund ein Prozent hinzu.

Im Gesamtjahr will die Telekom ein um Sondereffekte bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 22,4 bis 22,5 Milliarden Euro erreichen. Zuvor standen 22,3 Milliarden Euro im Plan. Grund für den Optimismus ist vor allem das weiter starke Abschneiden von T-Mobile US.

T-Systems bereitet jedoch weiterhin Sorgen. Im dritten Quartal belastete den Konzern unter dem Strich eine 1,2 Milliarden Euro schwere Abschreibung auf das schwächelnde Geschäft der IT-Tochter. Der Auftragseingang habe sich nicht so entwickelt wie erwartet, sagte ein Sprecher. Dagegen konnte der Konzern bei Mobilfunk-Lizenzen der US-Tochter einen Sonderertrag verbuchen, was die Abschreibungen aber nur teilweise wettmachen konnte.

Der Umsatz kletterte im Q3 um bescheidene 0,8 Prozent auf 18,25 Milliarden Euro. Dies hänge auch mit dem Dollar-Wechselkurs zusammen, erklärte das Unternehmen. Das bereinigte operative Ergebnis stieg derweil um ansehnliche 3,3 Prozent auf 5,72 Milliarden Euro. Insgesamt rutschte der Konzernüberschuss im Vergleich mit dem Vorjahresquartal um gut die Hälfte auf 507 Millionen Euro ab. Im Tagesgeschäft lief es konzernweit rund, auch dank des deutschen Mobilfunkgeschäfts.

Die T-Aktie, die Anfang der Woche nach der abgeblasenen Fusion von T-Mobile US und Sprint noch ordentlich eins auf die Mütze bekam, erholt sich nach den soliden Geschäftszahlen. Im schwächeren Marktumfeld rutscht jedoch auch die Telekom-Aktie im Tagesverlauf ins Minus. Insgesamt bleibt der DAX-Wert vom aktuellen Kursniveau aus betrachtet aussichtsreich.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
Dt. Telekom ADR - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8