Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
06.02.2015 Stefan Limmer

Deutsche Telekom: Die neuesten Analystenstimmen

-%
Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom verkauft gemeinsam mit ihrem Partner Orange die britische Mobilfunktochter Everything Everythere an die BT Group. Mittlerweile haben sich auch die ersten Analysten zu der Meldung geäußert.

Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für die T-Aktie von 14 auf 18 Euro angehoben und das „Buy“-Rating bestätigt. Analyst Carl Short bewertet den anstehenden Verkauf positiv. Auch die Commerzbank wird optimistischer für die Papiere der Deutschen Telekom. Analystin Heike Pauls sieht den fairen Wert nun bei 16 statt bei 13 Euro. Die „Hold“-Einstufung bestätigte sie in ihrer Studie.

Die Telekom soll dabei den Großteil ihres Anteils am Verkauf in Aktien im Wert von 5,1 Milliarden Pfund erhalten. Die Bonner werden nach eigenen Angaben mit rund zwölf Prozent größter Aktionär der BT Group. Zudem erhalten sie einen Sitz im Verwaltungsrat der Briten. Der Deal steht jedoch noch unter Vorbehalt behördlicher Genehmigungen.

Dabeibleiben

Die Telekom-Aktie hat sich in den vergangenen Monaten von einem absoluten Langweiler zu einem dynamischen Momentum-Wert entwickelt. Investierte Anleger bleiben dabei. Die hohe Trendstärke dürfte sich in dem starken Marktumfeld fortsetzen. Zudem lockt die hohe Dividendenrendite von rund drei Prozent.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8