Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
19.02.2020 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom an DAX-Spitze – Zahlen sorgen für Befreiungsschlag

-%
Deutsche Telekom
Trendthema

Es läuft derzeit rund bei der Deutschen Telekom. Nach dem positiven Bescheid zur Fusion der Tochter T-Mobile US mit Sprint hat der DAX-Konzern am Mittwoch nun mit starken Zahlen überzeugt. Sowohl beim Umsatz als auch bei den meisten Gewinnkennziffern wurden die Erwartungen übertroffen. Die Aktie bricht nach oben aus.

Die T-Aktie legt am Mittwoch rund vier Prozent zu und hat damit ein neues 52-Wochen-Hoch erreicht. Durchaus gerechtfertigt, denn die Telekom konnte auf ganzer Linie überzeugen. Auch bei den Sorgenkindern IT Systems und T-Mobile Niederlande konnte das operative Ergebnis gesteigert werden.

Geringere Sonderbelastungen und Wachstum in den USA und Europa haben den Gewinn des Konzerns angetrieben, auch Zukäufe und positive Wechselkurseffekte machten sich bemerkbar. Hinzu kommt: Der wichtige Free Cashflow soll weiter klettern, die künftige Finanzkraft und die Dividenden sollten damit sicher sein.

Durch die Fusion in den USA soll auch der Wachstumsmotor T-Mobile künftig noch stärker auftrumpfen. Sechs Milliarden Dollar will die Telekom durch den Zusammenschluss jährlich einsparen und mit 140 Millionen Kunden die Platzhirsche AT&T und Verizon angreifen. Klar ist aber auch, dass die Umrüstung der Sprint-Mobilfunkstationen zunächst einmal viel Geld kosten wird – die Rede ist von 15 Milliarden Dollar.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

Starke Zahlen, die US-Fusion vor dem Abschluss und ein tolles Chartbild. Innerhalb weniger Tage hat sich die Lage bei der Deutschen Telekom deutlich verbessert. Anleger setzen darauf, dass nun noch mehr geht und lassen die Gewinne laufen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Telekom.