7 Kaufchancen vor der Trendwende >> zum Magazin
Foto: Börsenmedien AG
12.05.2017 Benedikt Kaufmann

Deutsche Telekom +5% – Übernahmespekulation bei T-Mobile US

-%
Deutsche Telekom

Sprint und dessen größter Anteilseigner, Softbank, befinden sich in Gesprächen mit der Deutschen Telekom. Es geht wieder einmal um eine Fusion mit T-Mobile US. Die Aktien aller beteiligten Unternehmen ziehen an. Ganz vorne dabei – die T-Aktie mit Plus fünf Prozent.

Der Softbank Vorsitzende, Masayoshi Son, sagte bereits am Freitag, dass er die Übernahme-Gespräche wieder aufnehmen wolle. Telekom-Chef Tim Höttges sprach am Donnerstag davon, dass es „wahrscheinlich ist, dass es zu Diskussionen verschiedenster möglicher strategischer Kombinationen der Unternehmen unserer Branche kommt“. Er schloss hier T-Mobile US ausdrücklich mit ein. „Wir können zusammen mit unseren Kollegen in den USA in Ruhe alle Möglichkeiten bewerten.“, so Höttges.

Vor über zwei Jahren verhandelten T-Mobile US und Sprint erstmals eine Übernahme zu einem Preis von 35 Dollar je Aktie. Seither verbesserten sich jedoch Umsatz, operativer Gewinn und die Margen der Telekom-Tochter. Neben dem höheren Preis steht auch die Frage im Raum, ob diesmal die US-Wettbewerbshüter mitspielen.

Bis Anfang Mai war es Unternehmen verboten, Übernahmegespräche zu führen, wenn sie an der Versteigerung von Funklizenzen teilgenommen hatten. Fast ein Jahr dauerte die Sperre an – jetzt ist der Weg frei. Aus Sicht der Konzerne macht eine Übernahme Sinn – Experten erwarten Kosteneinsparungen zwischen sechs und zehn Milliarden Dollar. Zeitgleich würde der Zusammenschluss der Nummer 3 und 4 des US-Mobilfunkmarktes den Vorsprung der großen Konkurrenten AT&T und Verizon aufholen.

Bereits vor den Q-Zahlen am Donnerstag durchbrach die T-Aktie den Widerstand bei 16,60 Euro. Der nächste Deckel findet sich erst bei 17,63 Euro – dem 15-Jahres-Hoch. Die aktuell am Markt gespielte Übernahmespekulation und der Rückenwind dank der Konsolidierung auf dem deutschen Markt könnten den Knoten platzen lassen. Darüber sieht DER AKTIONÄR das Kursziel von 20,50 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
Softbank - €
Dt. Telekom ADR - €
Sprint Nextel Corporation - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8