Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
22.10.2015 Thorsten Küfner

Deutsche Post nach Portoerhöhung: Kursziel 36,00 Euro

-%
Deutsche Post

Die Aktie der Deutschen Post war im gestrigen Handel der mit Abstand stärkste DAX-Titel. Die Papiere des Bonner Logistikriesen verteuerten sich um mehr als vier Prozent. Grund hierfür war die Meldung, wonach das Porto für Standardbriefe 2016 von 62 auf 70 Cent angehoben werden darf, was den Experten von Barclays gefällt.

Deren Analyst Mark McVicar hat in seiner heute veröffentlichten Studie sich erneut sehr zuversichtlich für die Deutsche Post gezeigt. Demnach stuft er die Anteilscheine weiterhin mit „Overweight“ ein. Das Kursziel sieht er unverändert bei 36,00 Euro, was stattliche 35 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt.

Aktie bleibt ein Kauf
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie der Deutschen Post zuversichtlich gestimmt. Durch den Sprung über die Marke von 26,55 Euro wäre der Weg nach oben nun vorerst fei. Und aus fundamentaler Sicht bleiben die im Branchenvergleich günstig bewerteten DAX-Titel ohnehin ein klarer Kauf (Stopp: 21,00 Euro).

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0