Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
26.06.2018 Thorsten Küfner

Deutsche Post: „Exzellente Kaufchance“ – Kursziel 40,00 Euro

-%
Deutsche Post

Die Experten vom Bankhaus Lampe haben die zuletzt gebeutelte Aktie der Deutschen Post erneut näher unter die Lupe genommen. Dabei wurde die Kaufempfehlung für die DAX-Titel bestätigt, ebenso das Kursziel von 40,00 Euro. Zudem wurde das Papier auf die „Alpha List“ der besonders attraktiven Aktien aufgenommen.

Analyst Stephan Bauer betont, dass das aktuelle Kursniveau Investoren nun eine „exzellente Kaufchance“ biete. Seiner Ansicht nach dürfte die Post die derzeitigen Probleme lösen können. Zudem werde der Konzern in Zukunft weiter wachsen (Bauer geht auch weiter davon aus, dass die Post ihr 2020er-Ziel mit einem EBIT von 5,0 Milliarden Euro erreichen wird). Außerdem ist die Aktie mit einem KGV von 12 für das kommende Jahr aktuell günstig bewertet.

Neben Bauer ist auch das Gros der anderen Analysten für die Aktie der Deutschen Post zuversichtlich gestimmt.

Foto: Börsenmedien AG

Abwarten ist angesagt
Auch DER AKTIONÄR geht davon aus, dass die Post Erlöse und Gewinne mittel- bis langfristig wieder steigern wird. Die Bewertung ist derzeit günstig. Dennoch sollten Anleger nicht ins fallende Messer greifen, sondern zunächst noch eine klare Bodenbildung abwarten.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Deutsche Post 555200
DE0005552004
- €
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8