25.10.2016 Fabian Strebin

Deutsche Bank: Zittern bis 2017?

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Für die Deutsche Bank geht der Horror in den USA weiter. Das US-Justizministerium könnte erst nach den Wahlen im November zu einer Einigung mit dem Geldhaus bereit sein, so Sky News. CEO Cryan läuft die Zeit davon. Die Deutsche Bank wollte noch vor den Wahlen in den USA den Hypothekenstreit beilegen. Doch daraus könnte nichts werden. Zwar wählen die USA schon am 8. November. Aber nach Sky News, könnte die Strafe erst 2017 vom Tisch sein. So könnte das Justizministerium bis zum Januar nächsten Jahres warten. Dann tritt die neue Regierung ihr Amt an.

Wer kommt als erstes dran?

Wie lange Cryan noch zittern muss, hängt auch von den Bußgeldern für andere Banken ab. Derzeit stehen neben der Deutschen Bank Barclays und die Royal Bank of Scotland in den USA am Pranger. Jetzt hängt es davon ab, ob das US-Justizministerium die Fälle einzeln oder zusammen beilegen will. Wird über alle Banken zusammen entschieden, dürfte die Deutsche Bank noch länger warten müssen.

Unsicherheit hält an

Die jüngste Rallye bei den Aktien der Deutschen Bank könnte schon wieder gestoppt sein, wenn sich die Medienberichte bewahrheiten. Für CEO Cryan wird es immer schwieriger eine Kapitalerhöhung abzuwenden. Bis Anfang 2017 kann er die Märkte sicherlich nicht hinhalten. Anleger lassen die Finger von der Aktie.

(Mit Material von dpa-AFX)

Trading ist Kopfsache

Autor: Weiss, Andreas & Christian
ISBN:9783864700033
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 26.03.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Anleger, die im Jahr 2000 in Unternehmen des DAX-Index investierten und eine Buy-and-Hold-Strategie verfolgten, stehen heute mit Verlusten da. Der aktive Trader jedoch konnte durch die hohe Volatilität dieser Jahre mit Long- und Shortpositionen auf CFDs, Aktien, Forex, Futures oder Optionen hohe Gewinne erzielen. Wie kommt es aber, dass sehr viele Anleger, die versuchen, diese kurzfristigen Trends an der Börse auszunutzen, sehr viel Geld verlieren? Oft ist der Mensch selbst das größte Hindernis auf dem Weg zum Börsenerfolg. Lernen Sie in diesem Buch, wie Sie sich selbst nicht im Weg stehen und durch die Anwendung grundsätzlicher Regeln des Risikomanagements Ihren Tradingstil optimieren, um langfristig profitabel zu handeln. Durch das Zusammenführen von Technischer Analyse mit den Erkenntnissen der Kapitalmarktforschung und der Behavioral Finance kann das Trading systematisch verbessert werden. Dem Leser werden nicht nur Tradingmöglichkeiten und Handelssysteme erläutert, es werden auch mögliche Fehler analysiert und Hinweise gegeben, wie diese zu vermeiden sind, um dadurch das Trading weiter zu optimieren.