++ 4 Ausgaben DER AKTIONÄR für 9,90€ ++
Foto: Börsenmedien AG
30.06.2016 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Schon wieder versagt

-%
Deutsche Bank

Die Aktie der Deutschen Bank steht am Donnerstagmorgen unter Druck. Der Grund: Die Deutsche Bank ist erneut durch den Bankenstresstest in den USA gefallen.

Die Deutsche Bank ist das zweite Jahr in Folge beim Stresstest der US-Notenbank Fed durchgefallen. Die Aufsichtsbehörde bemängelte im Speziellen das Risikomanagement und die internen Kontrollen bei der US-Tochtergesellschaft Deutsche Bank Trust Corporation. Es habe zwar Fortschritte gegeben, bedeutende Probleme blieben aber bestehen, erklärte die Fed am Mittwoch in Washington.

Von den 33 geprüften Banken mit einem großen Geschäft in den USA fiel neben der Deutschen Bank nur noch die US-Tochter der spanischen Banco Santander durch den Stresstest, ebenfalls zum wiederholten Male. Die Wall-Street-Bank Morgan Stanley hat bestanden, muss aber ihren Kapitalplan nachbessern.

Für die Deutsche Bank bedeutet das Scheitern beim amerikanischen Stresstest, dass die US-Tochter keine Gewinne an den Mutterkonzern in Frankfurt abführen darf.

Derzeit kein Kauf

Die Aktie der Deutschen Bank verliert am Donnertagmorgen 1,7 Prozent und beendet damit ihre Kurserholung seit dem Brexit-Schock. Das schlechte Abschneiden beim Stresstest ist ein weiterer Beleg dafür, dass John Cryan noch sehr viel zu tun haben wird, das Unternehmen wieder flottzukriegen. Mutige Anleger ziehen derzeit die Aktie der Commerzbank vor.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €

Buchtipp: Kapitalismus und Marktwirtschaft

In diesem bahnbrechenden Buch bietet Jonathan McMillan eine neue Perspektive auf unser Wirtschaftssystem. Er zeigt, dass Kapitalismus und Marktwirtschaft nicht das Gleiche sind, und deckt dabei einen grundlegenden Fehler in unserer Finanzarchitektur auf. Das hat handfeste Konsequenzen – gerade für Europa.

McMillan stellt die Probleme der Eurozone in einen größeren historischen Zusammenhang und entwickelt einen radikalen, aber durchdachten Reformvorschlag. Dabei wird klar: Wer eine freie und demokratische Gesellschaft im 21. Jahrhundert bewahren will, kommt an einer neuen Wirtschaftsordnung nicht vorbei.

Kapitalismus und Marktwirtschaft

Autoren: McMillan, Jonathan
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-943-2

Jetzt sichern