Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
04.12.2013 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Libor-Schock und die Folgen - Aktie unter Druck

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Die charttechnische Situation bei der Deutschen Bank trübt sich wieder ein. Grund sind Berichte zu Rekordstrafen im Libor-Skandal.

Die Aktie der Deutschen Bank verliert am Mittwochmorgen knapp ein halbes Prozent auf 34,68 Euro. Ein Händler verwies am Morgen auf Medienberichte zu Rekordstrafen im Libor-Skandal. Demzufolge stehen den Beschuldigten der mutmaßlichen Zinsmanipulation - darunter auch die Deutsche Bank - von Seiten der EU-Kommission Rekordstrafen von im Schnitt 800 Millionen Euro bevor. Das belaste den Aktienkurs am Morgen etwas, bis die Strafe mitgeteilt werde.

Keinen Einfluss auf Kurs

Einen weiteren Bericht in der Süddeutschen Zeitung, wonach Finanzbehörden in Europa, USA und Asien gemeinsam dem Verdacht des Betrugs von Wechselkursen durch internationale Großbanken nachgingen, bezeichnete der Händler als bekannt - er sollte entsprechend keinen Einfluss auf den Kurs haben.

Chart im Fokus

Die Anleger sollten die Marke von 34 Euro genau im Auge behalten. Unterschreitet die Aktie diese Marke nachhaltig, würde der Titel aus der monatelangen Keilformation nach unten ausbrechen. Das würde weiteres Rückschlagspotenzial bedeuten. DER AKTIONÄR empfiehlt einen Stopp bei 29 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0