23.07.2014 Thorsten Küfner

Deutsche Bank: Experte rät zum Einstieg

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für die Anteilscheine der Deutschen Bank vor den Quartalszahlen auf "Kaufen" belassen. Das Kursziel lautet weiterhin 31 Euro. Die Erträge der Bank dürften wegen des schwierigen Kapitalmarktumfelds im zweiten Quartal gesunken sein, schrieb Analyst Stefan Bongardt in einer Studie vom Mittwoch. Unter Berücksichtigung weiterer Sonderbelastungen erwartet der Experte ein Vorsteuerergebnis von 730 Millionen Euro. Medienberichte über Probleme bei der US-Tochter dürften die Aktie der Deutschen Bank nur kurzfristig belasten.

Aktie bleibt attraktiv

Auch DER AKTIONÄR bleibt trotz der erneuten Negativ-Schlagzeilen positiv gestimmt: Der aktuelle Bewertungsabschlag im Vergleich zur Peer-Group ist trotz aller Probleme und Risiken überzogen. Für mutige Anleger bleibt die Aktie der Deutschen Bank daher ein Kauf. Vor einem Einstieg sollte allerdings erst eine Bodenbildung abgewartet werden. Wer bereits investiert ist, sollte seine Position mit einem Stopp bei 20,50 Euro absichern.
(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4