21.11.2013 Thorsten Küfner

Deutsche Bank: Die nächste Klage …

-%
Deutsche Bank

Die Rechtstreitigkeiten, mit denen sich die Deutsche Bank herumschlagen muss, nehmen einfach kein Ende. Nun konnte auch mit Altaktionären der übernommenen Postbank keine Einigung erzielt werden.

Knapp 100 Aktionäre der Postbank, die noch rund 13 Millionen Anteile des 2012 von der Deutschen Bank übernommenen Bonner Instituts halten, wollen sich mit der Abfindungsofferte nicht zufrieden geben. Anstatt den von der Deutschen Bank angebotenen 27 Euro fordern diese 49 Euro – den Betrag, den zuletzt auch die Deutsche Post erhalten hatte. Vor dem Landgericht Köln läuft daher noch ein sogenanntes Spruchverfahren.

Keine Panik

Dass in diesem Fall bislang noch keine Einigung erzielt werden konnte, ist zwar ärgerlich aber längst ein Grund zur Panik. Der „Streitwert“ von knapp 150 Millionen Euro sind für die Deutsche Bank in jedem Fall verkraftbar. Die Aktie bleibt ein Kauf. Über welches langfristige Potenzial der DAX-Titel verfügt, erfahren Sie hier.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0